029

 

Die Urlaubsregion Odenwald / Bergstrasse

 

Die Urlaubsregion Odenwald / Bergstrasse zeichnet sich durch ihre weltweit einzigartige 

Natur- und Kulturlandschaft und ihr vielfältiges Tourismusangebot aus.

 

Fantastische Landschaftsbilder,

 

Sehenswürdigkeiten aus mehrere tausend Jahre und sehr gut ausgebaute Infrastrukturen 

zeichnen  die Region in Kombination mit der gesunden Luft und Aktivmöglichkeiten von 

Weltruf, kulinarischer Kompetenz und Gastfreundschaft auf relativ kleinem Raum aus.

 

Obwohl die Tourismuswirtschaft sich seit 1980 mehr halbiert hatte, kann man in den letzten 

Jahren eine leichte Erholungen verspüren.

 

Dies ist aber noch nicht ausreichend


Die Tourismusbranche weist eine beachtliche Wertschöpfung mit einem erheblichen

 Arbeitsplatzangebot für der Region Odenwald / Bergstrasse  auf.

 

Das touristische Angebot leistet gleichzeitig hierzu  einen wichtigen Beitrag zur Aufwertung 

als Lebens- und Arbeitsstandort.

 

Damit man diesen Ansprüchen gerecht werden kann, bedarf es einer

gemeinsamen  zentralen Strategie, die von allen unterstützt und umgesetzt werden muß

 

Denn nur gemeinsam und einer zentralen Dachorganisation und Marketing kann man dies 

schaffen.

 

Es muß endlich Schluss sein mit der Kleinbäckerei in der jeder sein eigenes Süppchen 

kocht.

 

Das egoistische Kleindenken muß aufhören, denn in der Urlaubsregion 

Odenwald / Bergstrasse ziehen alle einem Strang.

 

Auch muß man die Mitgliedschaften in reinen Nehmerorganisationen, nur wegen dem 

angeblichen Werbeeffekt; überdenken.

 

Vielmehr muß der Fokus  auf die Stärkung von Angebot, Service, Qualität und Marke 

konzentriert werden.

 

Vor dem Hintergrund veränderter Marktbedingungen und angestrebten Neupositionierung 

der  Urlaubsregion Odenwald / Bergstrasse bedarf die Erneuerung der vorhandenen 

Tourismusstrategie.

 

Hierzu sind stets die neuen statistischen Kernzahlen und  Marktforschungsergebnisse 

für die Urlaubsregion Odenwald / Bergstrasse mit einzubeziehen.

 

Dies ist eine sehr wichtige Grundlagen für die zukünftige Tourismusarbeit und Entwicklung.

 

Man sollte sich auch stets realisierbare Ziele setzen, welche in einem regelmäßigen 

Zeitraum kontrolliert und analysiert werden müssen.

 

Ein sehr gute Tourismusstrategie gibt allen touristischen Akteuren Orientierung für ein 

zielgerichtetes, koordiniertes kooperatives Handeln innerhalb einer zentralen Dachorganisation.

 

Sie definiert Zielgruppen, Themen, Märkte und deren Verflechtung.

 

Eine zentrale Dachorganisation greift entsprechend entwickelte Ideen auf und analysiert 

zugleich auf Handlungsbedarf, als auch auf erfolgversprechende Zukunftspotenziale, 

Nachhaltigkeit und Wachstumsfelder.

 

Die daraus resultierenden Ergebnisse bilden eine entscheidende Grundlage für das 

strategische Miteinander aller Akteure und das damit verbundene Umsetzen in der 

Urlaubsregion Odenwald/ Bergstrasse:

 

Denn nur im Dialog, in Kooperation und in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit

der zentralen Dachorganisation und einer gemeinsamen Zielsetzung wird es  gelingen, 

das bisher in der Tourismuswirtschaft nicht nur zu sichern, sondern auch erfolgreich weiter 

zu entwickeln.

 

Die Urlaubsregion Odenwald / Bergstrasse muß ihre Stärken gegenüber anderen 

Urlaubsregionen intensiver vermarkten und verkaufen.

 

Was sind die vielen Alleinstellungsmerkmale  gegenüber anderen Urlaubsregionen.

 

Deshalb ist es sehr wichtig unsere Stärken hervorzuheben um eine sichere touristische 

Zukunft mit Perspektive zu gestalten.

 

 Dabei sollte man sich unbedingt auf die Besonderheiten in der Urlaubsregion 

Odenwald / Bergstrasse konzentrieren.

 

 Hochkultur- Sehenswürdigkeiten & Kulturgüter aus mehreren tausend Jahren

 

Eine stärkere und intensivere Verknüpfung von Regionalprodukten, Kultur

und Landschaft

 

Spektakuläre Naturorte, Flussmäander und Aussichtspunkte

 

Große Angebotsbreite an Betrieben:

 

Große Hotelbetriebe

Betriebe mit familiärem Charakter

Veranstaltungen an besonderen Orten

Beschauliche Dörfer

Gut ausgebaute Infrastrukturen für ein aktives Landschaftserlebnis

 

 

Das Ganze muß mehr als die Summe seiner  einzelner Schwerpunkte darstellen.

.

 

Was macht die Urlaubsregion wirklich einzigartig?


Hierzu muß in einer hervorragenden Vernetzung der einzelnen Merkmale, in einem starken 

visuellen Gesamterlebnis Odenwald / Bergstrasse, in Verbindung mit Geschichte, 

gelebter Kultur, bestmöglichem Service und kompromissloser Qualität  ihren Ausdruck finden.

 

So fasziniert die Urlaubsregion Odenwald / Bergstrasse unsere Gäste und uns selbst, sei 

es die reizvollen und unvergleichlichen Panoramablicke von den Höhenlagen oder die 

kulturellen Schätze und das beschauliche Ambiente in unseren historischen malerischen 

Städten und Dörfern.

 

 

Was bedeutet eine Marktveränderungen im Tourismus

 

Die Markt- und Rahmenbedingungen für den Tourismus in der Urlaubsregion 

Odenwald / Bergstrasse haben sich in den letzten Jahren radikal verändert.

 

Exemplarisch hierfür stehen Entwicklungen wie technologischer Wandel, demographischer 

Wandel und Wertewandel.

 

Die Konsequenzen wirken sich auf die Nachfrage- und Anbieterseite schon heute deutlich aus.

 

Auch der Tourismus in der Urlaubsregion Odenwald / Bergstrasse ist hiervon schon  in 

einem  erheblichen Maße betroffen.

 

Der technologische Wandel hat Produkte, Vertrieb und Vermarktung im Tourismus 

komplett verändert.

 

Ein dynamischer und stark online orientierter  Kunde verlangt touristische Leistungen

immer kurzfristiger und speziell auf seine individuellen Bedürfnisse zugeschnitten.

 

Professionelle Reiseplattformen sind beim Tourist als Informations- und Buchungsplattform 

immer mehr im kommen, dies wird sich in der Zukunft noch verstärken.

 

Der Tourist benutzt diese Internetplattformen speziell auf seinen Smartphones, für

eine umfassende Informations-, Qualitäts- und Preistransparenz.

 

Deshalb erfordern Soziale Medien und mobile Anwendungen neue Formen des Marketings.

 

Der demographische Wandel hat Konsequenzen für die Nachfrage- und Angebotsseite.

 

Auf der Nachfrageseite sind vor allem drei Effekte zu nennen:

Erstens:

Schrumpft die Gesamtbevölkerung in den nächsten Jahren und Jahrzehnten.

Hieraus ergibt sich ein geringeres Reisepotenzial inländischer Gäste.

Ausländische Märkte gewinnen folglich an Relevanz.

Der Wettbewerb um inländische Gäste nimmt weiter zu.

 

Zweitens:

Der Anteil der älteren Menschen in der Bevölkerung, insbesondere der Hochbetagten nimmt 

erheblich zu.

 

Wenngleich ältere Menschen insgesamt deutlich aktiver sind als früher, kann man  davon 

auszugehen, dass auch Hochbetagte zukünftig weniger reisen.

 

Die verfügbaren finanziellen Mittel im Alter und damit auch die Mittel für Reisen im Alter 

gehen zurück.

 

Drittens:

Durch hohe Zuwanderungsraten verändert sich nicht nur die Bevölkerungsstruktur, 

sondern langfristig auch das Reiseverhalten.

 

Das Nachfrageverhalten unserer potenziellen Gäste hat sich in den letzten Jahren 

durch einen erheblichen Wertewandel verändert.

 

So sehnen sich die Menschen angesichts einer schnelllebigen, hektischen und 

globalisierten Alltagswelt zunehmend nach Authentizität, Tradition und Heimat.

 

Die Bedeutung von Naturerlebnissen, Regionalität und Nachhaltigkeit im Tourismussektor 

steigt.

 

Vor diesem Hintergrund gewinnen u. a. Methoden der Inszenierung an Relevanz.

 

Denn durch sie lassen sich Marke und regionale Identität der bereisten Orte emotional 

vermitteln.

 

Das Reiseverhalten selbst folgt den übergreifenden Trends und Entwicklungen.

 

So wird verstärkt kürzer und öfter gereist, die Saisonzeiten entzerren sich weiter

und die Qualitätsanforderungen der Gäste steigen.

 

Die Zufriedenheit der Gäste richtet sich zunehmend nach der individuell wahrgenommenen 

Qualität entlang der gesamten touristischen Leistungskette.

 

Die Ausgestaltung von touristischen Leistungen entlang der Dienstleistungskette stellt 

infolgedessen eine wichtige Aufgabe für die Urlaubsregion Odenwald / Bergstrasse dar.

 

 

Trends und Entwicklungen im Deutschlandtourismus

 

Der technologische Wandel führt zu einer weitgehenden Digitalisierung des

Tourismus.

 

Marketing und Vertrieb haben sich in den vergangenen Jahren weitreichend verändert.

 

Der demographische Wandel führt zu einer Erhöhung der Wettbewerbsintensität.

 

Gerade ländliche Räume wie die Urlaubsregion Odenwald / Bergstrasse stehen vor der

 Herausforderung, angesichts des Bevölkerungsrückgangs die Qualität und die Attraktivität

ihres Angebots zu verbessern und zu erhalten.

 

Das Nachfrageverhalten ist geprägt von neuen Bedürfnissen nach Regionalität und

Authentizität.

 

Hiervon profitieren Orte mit einer starken Identität, regionalen Besonderheiten und Produkten.

 

Das Reiseverhalten verändert sich mit den 

Rahmenbedingungen:

 

Die Gäste reisen kürzer, häufiger, entsaisonalisierter und spontaner.

 

Sie sind informierter und anspruchsvoller.

 

Tourismusmarketing für die Urlaubsregion Odenwald / Bergstrasse muß sich in Zukunft 

auf einem Zwei -Ebenen-Modell organisieren, diese gliedern sich wie folgt:

:

  1. Zentralen Dachverband Odenwald / Bergstrasse mit Marketing
  2. Örtlichen Tourismusinfocenter

 

Im Zwei -Ebenen-Modell arbeiten der zentrale Dachverband Odenwald/ Bergstrasse mit 

der anderen Ebene ( Örtliche Touristikcenter) gemeinsam.

 

Durch diese  Bündelung gegenüber den jetzigen Strukturen, werde finanzielle und 

personelle Ressourcen eingespart.

 

Die eingesparten Finanzmittel können durch den zentralen Dachverband effektiver und 

effizenter für Marketing und Promotion eingesetzt werden.

 

 

Wettbewerbsstrukturen für die Urlaubsregion 

Odenwald / Bergstrasse

 

Die Urlaubsregion Odenwald / Bergstrasse steht deutschlandweit im Wettbewerb mit 

etwa 140 weiteren regionalen Tourismusstrukturen und -kooperationen, welche  ähnliche 

Aufgaben wahrnehmen.

 

Man bedenke das auf Landesebene eine Vielzahl von Verbänden und Kooperationen sowie 

auf der lokalen Ebene deutschlandweit etwa 4.200 Städte und Gemeinden intensiv den 

Tourismusmarkt bearbeiten.

 

Im engeren Sinne kann die Urlaubsregion in das Wettbewerbsumfeld von

Mittelgebirgs-, Kultur-, Wein- und Flusslandschaften in Deutschland eingeordnet werden, 

welche sich im Bereich von drei Bundesländern ( Hessen, Bayern und Baden-Württemberg) 

befinden.

 

Angesichts einer für den potenziellen Gast nahezu unübersehbaren Fülle von

Informationen gilt es, dies zu vereinfachen um eine bessere wahrnehmbar zu erzielen.

 

Dies bedeutet im Marketing eine gezielte Zuspitzung auf möglichst eine zentrale,

 alleinstellungsrelevante Botschaft für klar definierte Zielgruppen, und deren glaubwürdige 

Platzierung am Tourismusmarkt.

 

Das gemeinsame Leistungsversprechen der Urlaubsregion Odenwald / Bergstrasse  

kann nicht nur durch viele (eigenes Süppchen kochende) Tourismusmarketingorganisation

 vermarktet werden, sondern muss an allen


Kontaktpunkten durch die zentrale Dachorganisation gelebt werden.

 

Das bringt die Herausforderung mit sich, dass eine gemeinsame Umsetzung über 

die  zwei Ebenen organisiert werden muss.

 

Zu bedenken ist auch das speziell in ländlichen Räumen aufgrund des demographischen 

Wandels die Herausforderungen zunehmen

:

Vor allem die Nachfolgeproblematik, der Fachkräftemangel sowie langfristig eine 

Verschlechterung der Angebotsstruktur spielen hier eine große Rolle.

 

Die fortschreitende Attraktivierung urbaner Lebensräume führt zu einer Verstärkung der 

Landflucht und damit zu einer Verschlechterung der Wettbewerbssituation ländlicher Räume.

 

Dieser Entwicklung muß man  energisch entgegen treten und ist mit einem enormen 

Finanzaufwand verbunden.

 

Die hierfür benötigten und  verfügbaren Mittel und Ressourcen innerhalb der Urlaubsregion 

Odenwald / Bergstrasse werden angesichts immer knapperer kommunaler Kassen nicht 

zunehmen.

 

Daher gilt es, trotz massiv gestiegener Marktanforderungen mit beschränkten Mitteln 

aus zukommen.

 

Hieraus folgt, dass möglichst viele Ressourcen in der Region in einen zentralen Dachverband 

gebündelt und auf gemeinsame Ziele ausgerichtet sein müssen.

 

Es ist deshalb besonders wichtig Doppel- und Mehrfachstrukturen gilt es unbedingt zu 

vermeiden.

 

 

Die Urlaubsregion und die von mir empfohlene zentrale Dachorganisation mit Marketing

( Nennen wir sie mal: OBTI Agentur) umfasst das Gebiet von Worms bis Miltenberg , 

Walldürn, Mosbach, Bad-Rappenau, Darmstadt bis nach Niedernberg am Main.


In diesem Gebiet befinden sich die Landkreis:


Bergstrasse, Odenwaldkreis, Miltenberg, Neckar Odenwald, Darmstadt, Darmstadt-Dieburg 

und Heidelberg

 

Etwa 2,5 Millionen  Menschen leben hier.

 

 

 Künftige Ausrichtung:

 

Auf eine Basis der Kapitalbeschaffung über Vereine sollte man unbedingt 

verzichten, da durch die Bündelung zu einer zentralen Dachorganisation mit 

Marketing für die Urlaubsregion Odenwald / Bergstrasse so viele Finanzmittel 

gezielt eingesetzt werden können.

 

Die einzelnen Kapitalgeber sparen gegenüber der jetzigen Strukturen trotzdem 

enorme Gelder durch eingespartes Personal und Räumlichkeiten 

( Mieten-Energiekosten-Versicherungen etc.)

 

Eine zentrale Dachorganisation mit Marketing bringt für alle beteiligten Kommunen 

– Landkreise und Unternehmen nur Vorteile.

 

Eine zentrale Dachorganisation mit Marketing sollte unbedingt nach 

betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten in einer eigenen eigenverantwortlichen

Gesellschaft geführt werden.

 

Diese Gesellschaft sollte und darf nur über ein durch die Kapitalgeber festgelegtes 

Budget verfügen.

 

Die Festlegung erfolgt durch die Kapitalgeber jährlich.

 

Heutige Besucher: 0 | Gesamte Besucher: 137