001

 

Was kann ich unternehmen?

Deshalb sollte und muß man sich zuerst fragen:

( Ich habe hier stets den Odenwald benannt, das Ganze betrifft aber die gesamte
 Urlaubsregion Odenwald / Bergstrasse)

Wie präsentiere ich sich der Odenwald auf den ersten Blick dem Gast gegenüber?

Wie sieht das Erscheinungsbild des Odenwald  gegenüber dem Gast aus , wenn er in den Odenwald kommt.

Welche Zielgruppen möchte ich eigentlich ansprechen?

Was kann ich dem Gast anbieten?

Wie sieht es mit dem Service aus?

Wo kann man die Infrastruktur noch verbessern?

Was ist der derzeitige Trend im Tourismussektor?

Was für Alleinstellungsmerkmale hat der Odenwald anzubieten um gegenüber  anderen Urlaubsregionen punkten zu können!

Wie sieht es mit entsprechendem Fachpersonal aus?

Welche Ansprüche haben die Gäste?

Wie anziehend auf Gäste präsentieren sich Ihr Stadtzentrum 

bzw. die touristischen Attraktionen?

Wie sieht es mit dem Übernachtungsangebot im Odenwald aus?

Gibt es im Odenwald für alle Zielgruppen, genügend 

ansprechende Gastronomiebetriebe?

Wie stellt sich der Odenwald gegenüber Menschen mit Behinderung da?

Ist der Odenwald Tierfreundlich?

Ist der Odenwald Kinderfreundlich?

Ist der Odenwald Behindertenfreundlich?

Ist der Odenwald Seniorenfreundlich?

Ist der Odenwald Familienfreundlich?

Ist der Odenwald Businessfreundlich?

All diese Fragen und mehr, muß man sich in der Tourismusbranche 

stellen!

Wie kann der gesamte  Auftritt des Odenwaldes optimiert werden?

Hier ist jedem Unternehmer, Vermarkter und Entscheidungsträger 

eine Stärken und Schwächen Analyse dringend empfohlen!

Auch sind Machbarkeitsstudien und Wirtschaftsanalysen für den 

gesamten Odenwaldtourismus  absolut notwendig.

Diese kann im groben jeder selbst kostengünstig durchführen.

Um entsprechende Attraktivitäten realisieren zukünftig realisieren 

zu können, müssen auch entsprechend die Gäste dazu motiviert 

werden den Odenwald als Urlaubs-, Erholungs-, Gesundheits-, 

Sport-, Natur-, Kultur- und Aktivregionen zu erkennen und zu 

besuchen.

Mein Wahlspruch lautet:

Es muß nicht immer Thailand, Malle, Ibiza oder Dubai sein, der 

Odenwald ist auch sehr fein.

Ebenso muß man sich stets vor Augen halten.

Mein Beruf in der Tourismusbranche heißt: Dienst am Gast!

Viele haben dies leider noch nicht kapiert, das nur Qualität, Angebot, 

Leistung, Preis, Service, Fachkompetenz und Freundlichkeit 

zählt um den anvisierten Gast zu einem dauerhaften 

Wiederkommen überzeugt.

Auch sollte man sich stets im Klaren sein:
Geht nicht – gibt es nicht!

Es gibt für alles eine Lösung!

Es würde mich freuen wenn ich alle Beteiligten in der

 Odenwälder Tourismusbranche an einen gemeinsamen Tisch 

holen könnte.

Alle müssen hierbei uneingenommen an die Sache 

herantreten um gemeinsam ein erfolgreiches Miteinander 

umsetzen und realisieren zu können! 

Ich werde auf den nachfolgenden Seiten meine persönliche 

Erfahrungen, Erkenntnisse und Empfehlungen zu dokumentieren!




Heutige Besucher: 0 | Gesamte Besucher: 137